Was sich 2023 in meinem Business verändert

In diesem Jahr stelle ich mich Business auf neue Beine: Es soll richtig wachsen oder erwachsen werden. Das wird sich in verschiedenen Bereichen und Projekten wie z.B. der e-Mailliste zeigen. Mein Business kann aber nicht allein für sich wachsen – dafür brauche ich Austausch und gemeinsames Lernen und Wachstum mit anderen.

Mein Wort des Jahres: Zusammen

Für mich war es schon immer wichtig, im Team und vernetzt zu arbeiten. In diesem Jahr bekommt das aber noch mal eine andere Qualität. Da ich jetzt selbständig bin, arbeite ich auch viel allein. Ich plane daher ganz bewusst Termine ein, bei denen ich im Team arbeite. Ich nehme an mehr Netzwerktreffen teil und bin Mitglied verschiedener Lerngemeinschaften.
Aufgaben, bei denen ich mich wirklich konzentrieren muss, erledige ich gern im digitalen Co-Working oder Co-Blogging. Zu Beginn stellen alle Teilnehmerinnen ihre geplante Aufgabe vor. Zum einen bekommt man dazu manchmal gleich eine spontane Rückmeldung. Zum anderen sorgt das Aussprechen der geplanten Aufgabe für eine hohe Accountability mir selbst gegenüber.
Und ich treffe mich persönlich mit anderen Selbständigen für einen Austausch, gegenseitiges Sparring oder Feedback.
Wer weiß, vielleicht ergibt sich zusammen auch noch eine Idee, die ich gemeinsam mit anderen umsetze.
Du bist neugierig geworden? Hier kannst du mehr über mein Jahresmotto lesen und wie ich dazu gekommen bin.

Voller Fokus auf meine Angebote

Die Teilnahme am 10-wöchigen SOMBA-Kickstart-Programm wird meine große Challenge im Frühjahr 2023. Ich werde gemeinsam mit über 500 anderen hoch motivierten Frauen einen vierwöchigen Online-Kurs launchen, konzipieren und durchführen. Nach Abschluss des kostenlosen vierwöchigen Online-Kurses wird es ein umfangreiches Gruppen-Programm geben, an dem ich gerade noch arbeite. Hier werde ich Zusammen nicht nur leben, sondern auch meinen Kundinnen anbieten und für sie erfahrbar machen. Denn gemeinsam zu lernen, schafft eine große Verbindung und noch größeres Wachstum der Einzelnen.
Und im Herbst will ich einen Zukunftsworkshop anbieten. Das ist Neuland für mich – reizt mich aber gerade sehr. Insgesamt lege ich den Fokus in diesem Jahr auf das Ausprobieren neuer Angebote. Denn mein Business soll wie gesagt wachsen.

Newsletter- und ActiveCampaign-Queen

Auch meine e-Mail-Liste soll wachsen – und zwar deutlich. Es sollen 2023 Abonnenten werden! Das Ziel ist sehr ehrgeizig. Damit die Liste entsprechend wächst, muss auch mein ActiveCampaign-Wissen wachsen. Ende des Jahres werden mir verschiedene Automatisierungen ganz einfach von der Hand gehen.

Ein Freebie entsteht

Ein weiterer Schritt hin zu einer wachsenden Liste wird ein “normales” Freebie sein. Ein Whitepaper, eine Checkliste, eine Anleitung – das werde ich im Sommer entscheiden. Es wird auf alle Fälle essentielle Impulse zum Thema Meetings enhtalten.

Website

Meine Website will ich attraktiver gestalten, sodass sie mehr BesucherInnen anzieht. Die Anzahl der BesucherInnen soll auf mindestens 30.000 in diesem Jahr steigen. Die größten Änderungspunkte werden lebendigere Beitragsbilder zu meinen Blogartikeln sowie SEO-Optimierungen sein.

Blogparade

Mein Wort des Jahres Zusammen ist sehr stark für mich. Beim Schreiben dieses Blogartikels entstand die Idee, daraus ein Thema für eine Blogparade zu entwickeln, zu der ich im Herbst einladen werde. Nach den wunderbaren Rückmeldungen, die ich bisher auf mein Jahresmotto erhalten habe, bin ich mir sicher, dass viele andere Bloggerinnen persönliche und berufliche Aspekte zu dem Thema beitragen mögen.

Mein Jahr 2023: Motto des Jahres #Zusammen – Mein starkes Business – Fokus gewinnen – Lernen und persönlich wachsen – Gemeinsam Spaß haben und meine Gesundheit

Visionboard: Mein Jahr 2023

Mitte Januar habe ich mit meinem ersten Working-out-loud-Circle – eine wunderbare Lerngemeinschaft und gelebtes Zusammen – ein Visionboard entwickelt. Da sind nicht alle Business-Themen im Einzelnen abgebildet. Das Visionboard zeigt mir aber, an welchen Themen ich in diesem Jahr intensiv arbeiten möchte. Und damit ich es auch wirklich oft sehe, habe ich es auf meinem Desktop als Hintergrundbild angelegt.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.