Monatsrückblick März 2022: Krieg, Frühling und Wachstum

Der Monat März war für mich von Gegensätzen geprägt. Da gibt es wieder Krieg in Europa, der unfassbares Leid für eine ganze Nation bedeutet, Zerstörung der Heimat und Flucht mit einer ungewissen Zukunft mit sich bringt. Das lässt einen an der Welt verzweifeln.

Auf der anderen Seite haben wir einen wunderschönen Frühling im März gehabt, in dem alles in der Natur zu sprießen und wachsen beginnt. Die Sonne wärmt unsere Haut und nach dem Grau des Winters zieht wieder Farbe in unser Leben. Und bei mir war es nicht nur die Natur, der ich beim Wachsen und Blühen zuschauen konnte, sondern Veränderungen und Herausforderungen, die mich persönlich weiterbringen.

Den zerstörerischen Krieg auf der einen Seite, die wunderschönen Momente auf der anderen Seite gleichzeitig auszuhalten und zuzulassen, ist für mich zur Zeit die große Herausforderung.

Der Weg in die Selbstständigkeit

In den letzten zwei Jahren habe ich in meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit als MeetingDesignerin vieles ausprobiert und gelernt. Nach längerem Überlegen habe ich jetzt beschlossen, dass ich ab Herbst dieses Jahres meinen Fokus voll auf meine Selbständigkeit legen will. Ein großer Schritt nach über 30 Jahren im geschützen Rahmen als Angestellte.

Nachdem die Entscheidung jetzt feststand und die Gespräche mit meinem Arbeitgeber sehr konstruktiv verlaufen sind, geht es jetzt in die weitere Planung. Bereits jetzt haben sich einige neuen Türen geöffnet und die Samen, die ich in den letzten beiden Jahren ausgesät habe, fangen an zu wachsen.

Unterstützung durch mein Netzwerk

Formal gehe ich den Weg in die Selbständigkeit allein. Was mir Mut gibt, ist mein persönliches Netzwerk. Das ist zum einen ein kleiner, aber sehr feiner Kreis an Frauen, die ich schon über 20 Jahre kenne. Anfangs haben wir uns ausschließlich über berufliche Themen ausgetauscht, dann rückte die Work-Life-Balance in den Vordergrund und schließlich auch sehr persönliche Themen.

Auch im März haben wir uns zu einem schönen Abendessen getroffen. Bei einigen von uns stehen gerade Veränderungsprozesse an, wenn auch sehr unterschiedlicher Art. Aufgrund unserer engen Bindung und langen Lebenserfahrung, können wir uns auch hier gegenseitig unterstützen und Hilfe geben.

Ein großer Teil meines Netzwerks ist erst in den letzten Jahren entstanden. Dazu gehört auch u. a. die UModeratorin Anja Lange von den Innovative Women. Sie hat mit mir ihre besten Tipps für meine nächste Herausforderung (s. u.) geteilt.

Ich bin sehr dankbar, so viele tolle Frauen in meinem Netzwerk zu haben, die mich mit ihrem Wissen und ihrer Lebenserfahrung unterstützen!

Meine erste Moderation

Ich war schon etwas aufgeregt, denn meine erste offizielle Moderation einer Podiumsdiskussion stand an.
Da die BücherFrauen die Veranstaltung von Anfang an digital geplant hatten, waren wir nicht von der Absage der Buchmesse in Leipzig betroffen, die vom 17. bis 20. März vor Ort hätte stattfinden sollen. Dass dann äußerst kurzfristig von einer Reihe von Verlagen eine Pop-Up-Messe ins Leben gerufen wurde, ist ein ganz anderes Thema.

Aber zurück zur Veranstaltung: Unter dem Motto und Jahresthema 2022 “Die BücherFrau der Zukunft” disktutierten die Schriftstellerin Nina George, die digitale Content-Fachfrau Sonja Hoge von Onilo.de und Anja Urbschat, Gründerin und Inhaberin des Local Bookshop, miteinander. Im Vorgespräch hatten wir uns über die Themen Bildung, Meinungsfreiheit und Künstliche Intelligenz verständigt. Allein schon jedes einzelne Thema bietet Gesprächsstoff für einen ganzen Tag. Meine Herausforderung war es, dies mit drei Frauen auf eine Stunde zu reduzieren. Wir haben es geschafft; obwohl wir die Themen nur anreißen konnten, haben die Besucherinnen einiges zum Nachdenken mitnehmen können.

Auch wenn ich für diese Veranstaltung meine Komfortzone verlassen musste, hat es mir riesigen Spaß gemacht, mit den drei wunderbaren Podiumsteilnehmerinnen über wichtige Innovationsthemen, die in unserer Branche oft zu kurz kommen, zu sprechen.

Für alle, die mehr wissen wollen, gibt es eine kurze Zusammenfassung und einen Link auf das Video.

Virtuelle Podiumsdiskussion mit Anja Urbscht (o. l.), Nina George (u. l.) und Sonja Hoge (u. r.)

Ausblick

Weiteres ist in Planung: Du darfst gespannt sein! Ab Juni werde ich meinen Newsletter starten. Dann findest du jede Woche neue Impulse, Tools und Methoden zu digitalen Meetings in deinem Postfach!



Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.